17.09.2016 - SG Fortuna Leißling - Baumersrodaer SV 2:3 (0:2)

WIEDER DOPPELPACKER BEYER!

BSV bezwingt Fortunen aus Leißling 3:2!

Mit einem ganz hart umkämpften und wichtigem Dreier im Gepäck kehrten die Fußballer des Baumersrodaer SV heim. Bei der SG Fortuna Leißling konnten die "schwarz-weißen" an die guten kämpferischen Ansätze anknüpfen und spielten nun auch mit etwas mehr Spielfreude.

Baumersroda startete zunächst etwas agiler und physischer in die Partie als die Gastgeber. Die entscheidenden Zweikämpfe konnten im Mittelfeld gewonnen werden, und so für die ein oder andere gefährliche Aktion vor dem SGL-Gehäuse sorgen. Ronny Benndorfs Kopfball, nach Neumann-Ecke flog noch über den Kasten. Besser machte es dann Jan Stenke, der sehenswert aus der Distanz zum verdienten 1:0 einschießen konnte (13.). Baumersroda lies nicht nach, und Leißling konnte sich nur sporadisch in der Offensive entfalten. Routinier Ronny Hecht versuchte nun die Zügel etwas an sich zu nehmen und etwas Gefahr durch Freistöße aus der Halbdistanz zu sorgen. Diese waren jedoch meist sichere Beute vom erneut aufmerksamen BSV-Keeper Schreiber, oder flogen am Gehäuse vorbei (Kopfball Vater (23.)). Einen sehenswerten und wie im Training einstudierten Angriff über Benndorf der Engel prallen lies und dieser Neumann auf der Außenbahn schickte, der ganz stark auf den langen Pfosten flankte, schloss Martin Beyer dann zum 2:0 ab (32.) BSV-Coach Giese freute sich über diesen Treffer besonders: "Das haben wir bis zum erbrechen geübt. Schön dass es Früchte getragen hat." Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte erneut Beyer per Distanzschuss für große Gefahr sorgen. Weinitz musste den Ball prallen lassen, Benndorf setzte aus spitzem Winkel den Ball jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei. So ging es dann mit 2:0 in die Pause.

Nach der Pause war dann der Gastgeber wacher in den Zweikämpfen und probierte nun mehr über das Kurzpassspiel zurück ins Spiel zu finden. Ronny Hecht konnte dann einen Freistoß ganz stark an der Mauer vorbei ins Tor schlenzen und somit den überraschenden Anschlusstreffer erzielen (59.). Doch der BSV zeigte sich unbeeindruckt. Erneut Benndorf per Pfostenknaller (62.) und Patrick Peter (65.) schön von Mathias Engel freigespielt konnten die Pille jedoch nicht unterbringen. Erst Martin Beyer konnte mit dem Tor des Tages aus 40 Metern über den zu weit vorn positionierten SGL-Keeper Daniel Weinitz das vielumjubelte 3:1 aus Sicht der Gäste erzielen (68.). Doch die zwei Tore-Führung währte nicht lang. Einen Freistoß von Ronny Hecht schirmte Tony Vater im 16er sehr gut ab (traf jedoch auch per Ellenbogenschlag Mathias Engel am Auge) und traf per Drehschuss nur 2 Minuten später zum erneuten Anschluss. Doch der BSV brachte die Führung insgesamt souverän nach Hause und sorgte somit für weitere 3 Punkte und Platz 5 in der Tabelle. 

BSV: Schreiber, Urbicht, Ziehme, Adamski, Engel, Stenke, Benndorf, Neumann, Rockstroh, Peter (75./Baselt), Beyer

 

10.09.2016 - Baumersrodaer SV - SpG Billroda/Wohlmirstedt 2:1 (0:1)

MARTIN BEYER WIRD ZUM MATCHWINNER!

"Sieg des Willens!"


Es war eine symtomatische Szene im Spiel des Baumersrodaer SV gegen die unbequemen Gäste aus Billroda/Wohlmirstedt. Martin Beyer schoss einen Freistoß aus circa 25 metern weit über den Kasten. Sein Ärger grenzenlos, nachdem er auch gegen Osterfeld zwei "100%er" liegen lies. Doch als er mit seinen beiden Treffern, und das ausgerechnet gegen sein ehemaliges Team, für den ersten Saisonsieg des BSV sorgte brachen alle Dämme!

Doch der Reihe nach. Baumersroda begann auf dem stark verbrannten harten Rasen ziemlich ungeordnet. Viele Fehlpässe bestimmten die Anfangsphase. Daraus profitierten die Gäste enorm und hatten so ein einfaches Spiel. Eine lange Freistoßeingabe von Spenner verwertete Christian Ehrhardt dann per Kopf sehenswert (7.) zur Gästeführung. Auch Dominik Hundorf hatte kurz darauf eine gute Möglichkeit zum zweiten Treffer, ebenfalls per Kopf. Baumersroda mühte sich in die Partie zu finden und sorgte durch Beyer und Mathias Engel für etwas Unruhe vor dem Bauer-Kasten. Bis zur Pause hatte dann nur noch Hundorf einen guten Torabschluß.

Nach deutlichen Worten zur Halbzeit durch Trainer Steffen Giese und einigen Spielern rafften sich die Gastgeber auf und versuchten mehr mit flachen Bällen zu agieren. Das wirkte sich positiv aus. Silvio Rockstroh, Martin Beyer, Daniel Pulz und auch Felix Neumann vergaben nun Möglichkeiten im Minutentakt. Bis zur 79. Minute, als eben Martin Beyer das Giese-Team erlöste und nach Engel-Flanke zum hochverdienten Ausgleich einnickte und nur zwei Minuten später per Flachschuß Manfred Bauer überwand. Damit konnten er BSV nach zwei schweren Auftaktniederlagen den Bock endlich umstoßen und fährt nun befreiter zur SG Fortuna Leißling.

BSV: Schreiber, Stenke, M.Adamski (75./Stierand), Molnar (46./Neumann), T.Engel (64./Urbicht), M.Engel, Rockstroh, Trömel, Benndorf, Pulz, Beyer

Thursday the 29th - . Powered by 888 poker bonus code